Friday the 13th: Neuer Patch gegen Team-Kills

Die Entwickler wollen damit die Mehrspieler-Erfahrung verbessern

post img
Veröffentlicht am 10. August 2017 von Stefan Kluger

Die Entwickler von Gun Media haben bestätigt, dass für Friday the 13th: The Game ein neuer Patch kommt. Dieser wird einige Verbesserungen in Bezug auf Team-Kills bereit halten. Mit dieser Aktion wollen die Macher das teils destruktive Spielerverhalten eindämmen, das derzeit den Multiplayer-Survival-Titel für PS4 plagt.

Friendly Fire ist böse

„Im nächsten Patch wird es in öffentlichen Spielen nicht mehr möglich sein, dass sich die Camper gegenseitig mit Waffen Schaden zufügen. Die Shotgun, Machete und andere Waffen haben keine Auswirkungen mehr auf die Spieler des eigenen Teams“, heißt es im offiziellen Changelog.

Dabei stellt das Auto jedoch nach wie vor eine Gefahr für die Teammitglieder dar. Denn es wird weiterhin möglich sein, andere Mitglieder des Teams mit diesem zu verletzen oder gar zu töten. Auch platzierte Bären-Fallen werden weiterhin Schaden anrichten. Eine XP-Strafe für einen daraus resultierenden Schaden gibt es nicht mehr. Schaut also besser, wohin ihr steigt, während ihr vor dem schrecklichen Jason flieht.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?