The Last of Us Remastered – Ein postapokalyptisches Meisterwerk

Technische Verbesserungen und größerer Umfang lassen die Genre-Referenz einmal mehr strahlen

post img
Veröffentlicht am 03. August 2017 von Stefan Kluger

Als The Last of Us im Jahr 2013 erstmals erschien, sorgte es für umfassende Begeisterungsstürme innerhalb der Community. Zu Rechtt, schließlich gilt Naughty Dogs dystopisches Abenteuer noch heute als ein Meisterwerk. Mit der technisch verbesserten und inhaltlich umfangreicheren The Last of Us Remastered Edition – exklusiv für PlayStation 4 erhältlich – wurde in der Folge die beste Version des Titels geschaffen.

Nun ist das spannende Action-Adventure im PlayStation Store das Sommerangebot der Woche. Demnach könnt ihr jetzt Geld sparen, da es aktuell im Rahmen der Sommerangebote im PlayStation Store um günstige 19,99 Euro erhältlich ist (statt 39,99 Euro, eine Ersparnis von 50 Prozent).

The Last of Us Remastered

Tödliche Pilzinfektion

An Story und dem generellen Spielablauf wurde nichts geändert, und das ist auch gut so. Denn – wie gehabt – wird bereits im Prolog klar, dass hier erstklassige Geschichtenerzähler am Werk waren. Und so führt ihr Protagonist Joel, der zu Beginn des Abenteuers einen denkbar schweren Schicksalsschlag erleidet, 20 Jahre später durch eine katastrophal zugerichtete Welt. Dort hat eine mysteriöse Pilzinfektion ihren Tribut gefordert und die Menschheit weitgehend dahingerafft. Städte sind verwahrlost und verlassen, das Militär ist korrupt und die wenigen Nichtinfizierten haben sich in Ghettos zusammengefunden.

Als Schmuggler übernehmt ihr regelmäßig Aufträge von der örtlichen Rebellengruppe. Dabei trefft ihr bei einer scheinbaren Routine-Operation auf die 14-jährige Ellie, die möglicherweise das Gegenmittel für die Seuche in sich trägt. Und so begeben sich die beiden ungleichen Helden auf eine gefährliche Reise quer durch ein zerstörtes Land. Neben der gelungenen Narration begeistern vor allem Charakterzeichnung und die Interaktion zwischen den beteiligten Personen.

The Last of Us Remastered beinhaltet zudem den ebenfalls sehr gelungenen DLC Left Behind, der Ellies Vorgeschichte thematisiert. Dieser gefällt nicht zuletzt durch sein behutsameres Tempo und seine zahlreichen Querverweise zur Hauptgeschichte. Daneben finden sich noch zwei Multiplayer-Kartenpakete in der überarbeiteten Version für PlayStation 4, die das Spielvergnügen gekonnt abrunden.

The Last of Us Remastered

Sinnvolle Verbesserungen

Wem der Titel sogar auf der ursprünglich höchsten Stufe zu leicht war, freut sich mit Sicherheit über eine neue Herausforderung: Mit dem Schwierigkeitsgrad Grounded kommt ihr in den Genuss von weniger Checkpoints sowie noch aggressiveren Gegnern; auch der nützliche Lauschmodus ist hier deaktiviert. Fein auch die neue Steuerungsoption, die euch mit den hinteren Schultertasten zielen und schießen lässt. Das funktioniert ausgesprochen gut und fühlt sich irgendwie natürlicher an als die standardisierte Einstellung.

Doch die augenscheinlichsten Fortschritte finden sich bei der Technik. War das Action-Adventure bereits auf PS3 eine Klasse für sich, präsentiert sich die überarbeitete Fassung für die aktuelle Sony-Konsole noch schöner und stimmiger als das Original. Jetzt geleitet ihr Joel und Ellie durch Szenarien, die in einer Auflösung von 1080p erstrahlen und mit 60 Bildern pro Sekunde ein erfreulich flüssiges Spielvergnügen gewährleisten. Insbesondere werden euch dann viele Detailverbesserungen ins Auge stechen, wenn ihr gerade in der Lage seid, eure Umgebung genauer unter die Lupe zu nehmen. Etwa falls gerade keine Feinde in Sicht sind und ihr durch verblüffend schöne Naturoasen schleicht. Es macht zudem jenen Kontrast noch deutlicher, der zwischen dem hoffnungslosen Verfall der Zivilisation und einer unbeeindruckten Natur besteht, die sich vermehrt Platz verschafft.

The Last of Us Remastered

Die Atempause währt nicht lange. Plötzlich taucht eine Gruppe Infizierter auf. Da es mittlerweile Nacht ist, nutzt das Duo ihre Taschenlampe. Hierbei fallen die verbesserten Lichteffekte auf. Weiters zeigt der folgende Kampf gegen die feindliche Übermacht zusätzliche Details, die ebenfalls die Atmosphäre noch weiter in die Höhe treiben. So wie die nun butterweichen Animationen und flüssigen Kameraschwenks, die euch ein wohlig-schauriges Mittendrin-Gefühl vermitteln.

Somit ist The Last of Us Remastered eine rundum gelungene Neuauflage eines modernen Klassikers, die sich niemand entgehen lassen sollte.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?