Until Dawn: Rush of Blood – Schockmomente mit PS Plus

Rush of Blood ist eine blutrüstige VR-Achterbahnfahrt mit Killerclowns, Zombies und reichlich Jumpscares: Garantiert nichts für zarte Gemüter.

post img
Veröffentlicht am 17. November 2017 von Ulrich Wimmeroth

Dass die Entwickler von Supermassive Games es wie kein anderes Studio verstehen, dem Spieler gehörig einen Schrecken einzujagen, haben die Briten eindrucksvoll mit ihrer genialen Hommage an die Slasherfilme der 1980er-Jahre in Until Dawn bewiesen. Wenn Ihr euch zu den ganz hartgesottenen Horrorfilm-Affiniados zählt, dann könnt Ihre eure Jumpscare-Festigkeit unter Beweis stellen und euch auf eine ganz besondere Achterbahnfahrt begeben.

In Until Dawn: Rush of Blood bekommt ihr es mit Killerclowns, Spinnen, Zombieattacken und lebendig gewordenen Schweinehälften zu tun. Und das ist erst der zarte Anfang einer Tour-de-Force quer durch sämtliche Horror-Klischees der Filmgeschichte, die euch garantiert um eine schockierende PSVR-Erfahrung reicher machen wird.

Survival-Horror auf Schienen

Im Prinzip ist Rush of Blood ein klassischer Lightgun-Shooter: Ihr sitzt in einem kleinen Wagen und bewegt euch auf den Achterbahnschienen durch sieben Stationen eines völlig abgedrehten Vergnügungsparks aus dem Until Dawn-Universum. Wobei das Vergnügen hier für typische Horrorszenarien, wie ein Schlachthaus, lebendig werdende Schaufensterpuppen, Angriffe von Untoten oder Bossfights gegen scheinbar unkaputtbare Killer steht. Was sollt Ihr tun? Ganz einfach: Überleben. Und das gestaltet sich in dem verstörenden VR-Spiel von Supermassive Games als gar nicht mal so einfach.

Glücklicherweise könnt Ihr euch den anstürmenden Monsterhorden erwehren, in dem ihr mit Pistole, Schrotflinte und Uzi – gerne auch mal beidhändig – alles umnietet, was euch von vorne, hinten oder den Seiten anspringt. Das heißt, wenn Ihr vor Schreck überhaupt schnell genug reagieren könnt. Denn die Schockmoment-Meister, die übrigens mit The Inpatient und Bravo Team in den nächsten Wochen bereits die nächsten VR-Knaller herausbringen, sorgen dafür, dass Ihr euch keine Sekunde sicher sein könnt und von einer tödlichen Bedrohung zur nächsten schlittert. Und ein Wiedersehen mit dem Until Dawn-Bösewicht gibt es natürlich auch.

Das ist Immersion!

Gesteuert wird mit dem Dualshock oder wahlweise den Move-Controllern, die es Euch erlauben, auch mit zwei unterschiedlichen Waffen autonom die Ballerbude zu überstehen. Mit der Pistole einem Zombie in die Beine schießen, um den Ansturm zu verlangsamen und dann mit der Schrotflinte das verrottete Restgehirn herauspusten, so erwehrt Ihr euch effektiv den Bedrohungen.

Das erinnert an House of the Dead, nur dass sich die ungezähmte Pixelgewalt nicht auf der eher beruhigenden 2D-Atmosphäre eines Bildschirm abspielt, sondern durch die VR-Technik direkt vor euren Augen. Die erzielte Immersion ist beeindruckend und wenn von allen Seiten Gegner auf euch einstürmen, Ihr so langsam in Panik verfallt, weil jederzeit aus jeder Richtugn etwas auf euch zukommen kann, dann ist das ein echtes Mittendringefühl in einem Albtraum aus so ziemliche allem, was das Horrorgenre aufzubieten hat.

Kleiner Tipp: Wenn Ihr unter einer Phobie leidet, stellt schon mal die Herztropfen parat, denn mit Clown, Spinnen, klaustrophobischen Situationen und so richtig gemeinen Jumpscares ist einfach alles vorhanden, was euch Angst einjagen könnte. Insgesamt gibt es sieben abwechslungsreiche und thematisch unterschiedliche Abschnitte zu bestehen. Jeder davon endet mit einem filmreifen Bosskampf, bei dem Ihr wirklich die Gegend ganz genau nach Waffenupgrades und Munition absuchen solltet, sonst endet die Fahrt ganz schnell mit eurem Ableben.

Noch mehr Plus mit That’s You!, Bound und RIGS

Darf noch was mehr sein? Neben der mit Schockmomenten gespickten Achterbahnfahrt in Until Dawn: Rush of Blood, könnt Ihr in diesem Monat noch jede Menge mehr an fantastischer Software auf eurer PS4 genießen. Zum Beispiel den Party-Knaller That’s You! aus der PlayLink-Serie, bei dem Ihr euch mit ein paar Freunden in geselliger Runde so richtig schön der Schadenfreude hingeben könnt.

Gespielt wird mit Smartphone oder Tablet, so können auch Kumpels mitmachen, die sich normalerweise nicht so für Konsolen interessieren. Oder vielleicht möchtet Ihr lieber die Hohe Kunst des Ballet vollenden und in dem surrealen und hochemotionalen Bound den inneren Teufel zum Tanz auffordern. Und das auch mit atemberaubender PSVR-Unterstützung.

Und wenn wir schon gerade bei fantastischen VR-Erfahrungen sind: In dem Future Sports-Actionspiel RIGS Mechanized Combat League steuert Ihr einen schwer bewaffneten Mech durch die Arena und ballert Eure Kontrahenten zu Schrott. Ein visuell und spielerisch beeindruckendes PSVR-Erlebnis.

Weitere Informationen